Fahren bei den Pferdefreunden Wertachau

fahrenMit den Leinen in der Hand

Das Fahren von Pferden hat eine längere Tradition als die Reiterei. Schon 1.400 v.Chr. hatten die Hethiter bereits Streitwagen und ausgeklügelte Plänen um ihre Pferde fit zu halten. Auch im antiken Olympia gehörten Wagenrennen bereits zum festen Programm. Später waren Pferdefuhrwagen und Kutschen die wichtigste Arbeits- und Transportmittel.

Auch heute erfreut sich das Gespannfahren noch immer großer Beliebtheit. Für viele Pferdefreunde ist das Gespannfahren eine Möglichkeit, sich im sportlichen Wettkampf auf Turnieren zu messen, für noch mehr Menschen jedoch bedeutet das Gespannfahren ein überaus befriedigendes Freizeiterlebnis.

Viele unser Mitglieder sind aktive Fahrer: bei Umzügen, Turnieren, Hochzeiten, Geschicklichkeits- und Wanderfahrten oder einfach um die Natur zu genießen.

Bereits zu den Gründungsmittgliedern des Vereins gehörten damals schon einige Fahrer, die auch heute noch dem Verein als Ehrenmitglieder treu geblieben sind.

 

Ziele der Abteilung Fahren sind schon seit der Gründung des Vereins:


•    Freunde am Fahren mit Pferden zu vermitteln
•    Sport und Fahrkultur zu verbinden
•    Aus- und Weiterbildung in Kursen zu bieten
•    den Fahrsportnachwuchs zu förden
•    Einblicke in historische Zeiten dem breiten Publikum zu vermitteln

 

Bevor man sich jedoch auf den Kutschbock setzen kann, sollten die notwendigen Griffe und die Leinenhaltung am Fahrlehrgerät geübt werden und Kenntnisse über das Verhalten im Straßenverkehr vorhanden sein.

fahren historisch

Vereins-Newsletter abonieren

Sie möchten regelmäßig über Aktionen, Lehrgänge und Neuigkeiten informiert werden? Dann melden Sie sich für unseren Newsletter an. Mit der Verwendung unseres Kontaktformulars erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbestimmungen einverstanden.
Nutzungsbedingungen
"Die beste Belohnung ist immer, wenn Du Dein Pferd nach einer guten Leistung ausruhen laesst."
Xenophon

Kontakt Fahren